iWork und die iCloud


Voraussetzungen

Da ich überzeugter Apple Fan bin benutze ich viele Geräte der Ideenschmiede aus Kalifornien. Neben meinem iMac habe ich unter anderem auch ein iPhone. Das Buch, die Biografie, über Steve Jobs hat mich neugierig gemacht auf Software von Apple. Nicht dass nicht einiges mitgeliefert wird wenn man sich einen Computer aus Cuppertino zulegt. Das wäre zum Beispiel jetzt das aktuelle iLife 11 Paket. Die beste Musikverwaltungssoftware iTunes ist selbstverständlich auch dabei. Dieses Paket unterstützt nach dem Update von Lion, iPhoto und iTunes in diesem Bereich auch die iCloud. Für die Unterstützung der iCloud sollte das System und die installierte Software aktuell sein. Die installierten Versionen sind in der Einstellung⇒Softwareaktualisierung zu finden.

Anzeige Softwareaktualisierung Mac

Wenn in diesem Dialog der Button installierte Software geklickt wurde, wird die Software mit den Updates angezeigt. Die aktuelle am 18. Januar 2012 installierten Versionen der drei oben genannten Programme sind Mac OS X 10.7.2, iTunes 10.5.2 und iPhoto 9.2.1.

 Versprechungen

Aber ich bin weit abgeschweift, eigentlich wollte ich über iWork und die iCloud berichten. Diese Funktionen wurde bis von kurzem in der Werbung hoch gepriesen. Aber halten die Produkte die Versprechungen ?

Die Antwort auf diese Frage werde ich in den folgenden Zeilen beantworten. Ich habe mir die 30-Tage Testversion von iWork besorgt. Diese Version muss aber upgedated werden, sonst funktioniert iCloud nicht. Man kann aber iCloud nur testen wenn man auch die entsprechende Software auf einem iOS-Gerät installiert. Gesagt und 8 EUR ausgegeben. Also Pages ist sowohl auf dem Mac wie auch auf dem iPhone installiert.

Was verspricht die Werbung: „Irgendwo unterwegs oder zu Hause eigegeben und im Büro stehen die aktualisierten Dokumente überall auf allen ihren Geräten zur Verfügung“.  

 Die Realität

Irgendwie hat das aber nicht funktioniert. Erinnern wir uns gemeinsam an die Werbung, es werden iOS-Geräte und OS X-Geräte angezeigt.

Also irgendwie muss das Pages Dokument auf das iPhone kommen, aber wie. Bei dem Speichern wird keine Möglichkeit angeboten das an die iCloud zu übergeben. Leider hat Apple die Handhabung mit iWork im Zusammenhang mit der iCloud nicht so konsequent gelöst wie mit iPhoto. Um die iCloud mit einem OS X-Gerät zu nutzen muss man den Umweg über den Webbrowser gehen. Dazu muss man sich bei der Website „www.icloud.com/#iwork“ anwählen. Hier kommt man direkt in den iWork Bereich der iCloud  Dieser Bereich ist nur aktiv wenn ein entsprechendes iOS Programm unter der Apple-ID installiert ist. Deswegen ist bei mir der Bereich aktiv allerdings nur PagesAber leer.

Um das zu ändern gibt es das Zahnrad-Symbol im oberen Bereich des Safari Fensters. In der Bildschirmkopie können Sie sehen was hier für Möglichkeiten angeboten werden.

Das Menü von iCloud im Browser

Um den Bereich zu füllen müssen wir den Punkt Dokument hochladen wählen. Zum löschen, duplizieren oder laden muss ein Dokument selektiert werden. Löschen und duplizieren erklärt sich von selbst. Laden ist einfach das Gegenteil von hochladen.

Von der iOS Seite erfolgt der Update, das hochladen automatisch. Also wenn ein neues Dokument erstellt wird, so landet das automatisch in der iCloud. Zum Erstellen eines neuen Dokuments betätigt man einfach das +-Zeichen.

 Die Anzeige von Pages

Wenn man ein Dokoment „berührt“ und ein wenig „hält“ wechselt das iOS-Gerät in den Wackel-Modus. Dadurch ändert sich die Titelleiste. Es werden drei Aktionen und der Fertig-Knopf angezeigt.

Das Menü für die iCloud in Pages
Fazit

Wie man aus meinen Beschreibungen lesen kann, ist die iCloud zwar in diesem Bereich nicht schlecht, Allerdings auch noch nicht richtig gut. Der Umgang mit den Dokumenten ist bei und mit den iOS hervorragend und in gewohnter Apple Qualität gelöst. Das ist auf der OS X Seite leider nicht so. Hier muss man den Webbrowser bemühen um die Dokumente in die iCloud oder auf den PC zu bekommen. Ein unschöner Punkt kommt auf der OS X Seite noch dazu, einmal iCloud immer iCloud. Wenn ein Dokument aus der iCloud in Pages geladen wurde kann man es wunderbar bearbeiten. Allerdings bringt das Menu Ablage keine Möglichkeit das bearbeite Dokument in dem lokalen Dateisystem zu sichern. Es wird nur die Möglichkeit angeboten eine Version zu sichern. Diese Version wird dann in der lokalen Version der iCloud gespeichert. Um das Dokument wieder lokal zur Verfügung zu haben muss man Ablage⇒Duplizieren wählen. Das Duplikat kann man lokal speichern. Allerdings ist die Kopie komplett von der iCloud getrennt.

Viel Spaß mit der Wolke und Pages.

Bilder bearbeiten mit LION


Ein Foto zuschneiden mit dem Mac sollte kein Problem sein. Denkt man. Gut der Mac hat ein modernes Betriebssystem. Dieses OS basiert irgendwie auf Unix und es laufen sehr viele Opensource Programme.

Gimp

Also warum nicht Gimp benutzen. Bis Snowleopard kein Problem. Die OS Version bis 10.6.x wird unterstützt, aber 10.7.x noch nicht. Also wird es schwieriger.

iPhoto

IPhoto wird kostenlos mitgeliefert, vielleicht ist das eine mögliche Lösung? Leider auch nicht. Mit diesem Programm kann man Fotos wunderbar organisieren. Auch das korrigieren von optischen Fehlern ist kein Problem. Aber das zuschneiden von Bildern funktioniert allerdings überhaupt nicht wie erwartet. Von IPhoto zwar das Bild optisch in der Größe beschnitten. Aber es in Wirklichkeit nichts ausgeschnitten oder abgeschnitten. Nur der sichtbare Bereich wird geändert. Das Foto bleibt in der ursprünglichen Größe erhalten. Also IPhoto hilft bei der Lösung des Problems nicht.

Bildschirmkopie

Auch ja es gibt ja das kleine aber feine Programm Bildschirmkopie. Mit diesem Werkzeug ist einfach einen Teil des sichtbaren Bildes auszuschneiden. Gesagt getan und es hat wie erwartet funktioniert. Jetzt mit CMD + S sichern und fertig. Allerdings hat diese Methode auch einen kleinen Schönheitsfehler. Bei der zu speichernden Datei lässt sich das Format nicht festlegen und der neue Ausschnitt wird in den im Web unfreundlichen TIFF Format gesichert. Das TIFF Format ist auch als Speicherfresser bekannt. Aber wir Apple Benutzer und Freunde haben mit Lion dieses wunderbare, alles anzeigende Vorschau-Programm bekommen. Also als nächsten Schritt den neuen Bildausschnitt mit dem Finder öffnen und dann wieder speichern. Ähm, das ist ja noch immer TIFF. Aber das war ja klar ich habe jetzt TIFF geladen und genauso wieder gespeichert. So kann man sich auch nicht den Banner für das Facebook Profil zu basteln ?

Die Lösung:

Doch Vorschau kann das. Ich muss nur anstelle von CMD + S aus dem gleichen Menü Ablage⇒Exportieren wählen. Jetzt kann ich in dem neuen Dialog auswählen in welchen Format ich den Ausschnitt sichern möchte.

Im Moment haben wir das Problem gelöst, allerdings benötigen wir drei Schritte für eine relativ einfache Aufgabe. Das könnten man sogar unter Windows einfacher lösen. Aber der Mac wäre nicht von Apple wenn er hier nicht auch eine einfache Lösung bieten könnte. Die gesamte Aufgabe lässt sich mit IPhoto und dem Vorschau Programm lösen. Ganz einfach.
Da wir unsere Bilder mit IPhoto organisieren ist es auch viel einfacher und bequemer das gewünschte Bild mit IPhoto herauszusuchen. Das gewählte Bild benötigen wir jetzt im Finder. Das ist auch einfach. Unter dem Menü Ablage⇒Im Finder zeigen wählen. Wenn wir hier die Wahl getroffen haben sehen wir die richtige Bilddatei. Diese können wir dann mit der Vorschau öffnen.

Die Vorschau kann viel mehr als nur das Bild zeigen. Seit Lion (Mac OSX 10.7.x) kann die Vorschau einiges. Dazu gehört auch ein Teil von einem Bild ausschneiden. Also genau das was benötigt wird um den Banner für das neue Facebook Profil zu erstellen. In der Werkzeugleiste gibt es das Werkzeug um Bereiche zu markieren.

Dieses auswählen, wie dargestellt:

Die Toolbar von Vorschau

Damit kann der richtige Ausschnitt des Fotos ausgewählt werden. Wenn der Bereich festgelegt wurde so kann dieser dann einfach wieder als Bild (jpg) Datei gespeichert werden. Dazu muss der markierte Bereich kopiert werden. Dadurch wanderte dieser in die Zwischenablage. Aus der Zwischenablage kann dann einfache unter dem Minuspunkt Ablage⇒Neu aus der Zwischenablage oder noch einfacher mit CMD + N ein neues Fenster mit dem Ausschnitt erzeugt werden. Das funktioniert natürlich nicht nur mit Fotos, sondern auch mit allem anderen was die Vorschau darstellen kann.
Viel Spaß damit.